Besitzen oder Besetzen? Was setzen wir dem Mietenwahnsinn gemeinsam entgegen? Diskussion und Vorbereitung der Aktionswoche und Mietendemo „WIDERSETZEN“

Fr 30.03. | 20 Uhr | Schloßstr.19 (14059) | U2 Sophie-Charlotte-Platz

Kaum ein Thema wird in Berlin derzeit so heiß diskutiert, wie die rasant steigenden Mieten, Wohnraumknappheit und Zwangsräumungen. Während einige Investor_innen den Preis ihrer Spekulationsobjekte durch Luxus-Lofts und Start-Up-Büros in letzten Jahren versiebzigfacht haben, sind 50.000 Berliner_innen von Wohnungslosigkeit betroffen. Das Problem ist klar: Wohnraum darf keine Ware sein.
Zugleich herrscht in weiten Teilen der Betroffenen Ratlosigkeit, was man sich gegen die übermächtige Koalition aus Investor_innen, Vermieter_innen, Gerichtsvollzieher_innen und Polizei ausrichten kann. Wie kann effektiver Widerstand aussehen? Welche Chancen bieten Mieter_innenbündnisse, Nachbarschaftsorganisierung und Haus-Ini´s? Warum besetzen wir nicht mal wieder was? Welche Rolle kommt der progressiven Linken in den Kämpfen zu? Und was machen wir als nächstes in Westberlin? Immerhin stehen Niederlassungen von zentralen Akteure von Aufwertung und Verdrändung nutzlos am Ku’damm rum…
Das alles wollen wir mit euch bei unserem monatlichen Antifa-Tresen beratschlagen.
Zu Gast sind mietenpolitisch Aktive aus anderen Stadtteilen, die sich an großen
Mietendemo 2018 “WIDERSETZEN – Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn!” am 14.04. beteiligen. Mit ihnen wollen wir auch konkrete Vorhaben für die Aktionswoche besprechen.

 

Kundgebung gegen das Waffen-SS-Gedenken in Riga!

 

Am 16. März 2018 wird es in der lettischen Hauptstadt Riga – wie jedes Jahr seit 1991 – zu einer öffentlichen Ehrung faschistischer Verbrecher kommen.Am sogenannten „Tag der Legionäre“ werden ein Gottesdienst, ein Ehrenmarsch und eine fahnengesäumte Kundgebung am Freiheitsdenkmal zu Ehren der lettischen Einheiten der Waffen-SS abgehalten. Zahlreiche Angehörige dieser „Legionen“ waren schon vor ihrem Eintritt in die Waffen-SS am Massenmord an den lettischen Juden beteiligt. Etwa 160.000 Letten standen während des Zweiten Weltkrieges in den Diensten der deutschen Mörder.

Continue Reading

Dem Ratskeller keine Ruhe! Kein Raum der elitären Rechten!

07.03. | 18 Uhr | U7 Richard-Wagner Platz

Am 07.03. findet im Ratskeller in Charlottenburg erneut eine Versammlung der AfD statt. Der sogenannte landesweite Stammtisch ist Treffpunkt für diverse Gliederungen und Strömungen der Berliner AfD. Es geht bei diesem Treffen schon lange nicht mehr um die Betreuung von Neumitgliedern. Der Stammtisch dient sowohl dem innerparteilichen Strukturaufbau, als auch der Vernetzung der „Neuen Rechten“.

Continue Reading

Selber machen

Fehlt euch für die nächste Demo noch ein Schild oder ein Transpi? Oder braucht ihr dringend neue Deko für zu Hause?
Wir möchten mit euch Schilder, Aufkleber, Transpis und anderen Propagandastuff herstellen! Schneidet mit uns Schablonen, sprüht oder malt freihand. Wir haben diversen Stuff zum ausprobieren da. Kommt vorbei und lasst uns zusammen die Pinsel und Scheren schwingen. Für gute Musik und günstige Getränke ist gesorgt!

Fr 23.02. | 20 Uhr | Schloßstr.19  | U2 Sophie-Charlotte-Platz

Gegen rechte Raumnahme in Charlottenburg- in Gedenken an Kläre Bloch!

Di. 13.02. | 14 Uhr | Kundgebung | Fasanenstr. / Hardenbergstr.

Seid ihr auch empört über das Erstarken der Neuen Rechten? Fällt euch auch auf, dass Debatten und Argumentationen immer weiter rechts verlaufen? Fragt ihr euch auch, wo und wie rechtspopulistische und extrem rechte Akteur*innen in unserem Stadtteil aktiv sind?

Wir möchten dem nicht länger tatenlos zusehen und rufen auf zu einer Kundgebung gegen die Bibliothek des Konservatismus. Dabei werfen wir einen Blick in die Geschichte und gedenken an Kläre Bloch.

Continue Reading

Kundgebung “Ratskeller den Stecker ziehen!”

50 Antifaschist*innen beteiligten sich am 06.12.17 an einer Kundgebung gegen den landesweiten Stammtisch der Berliner AfD. Dieser findet bereits seit zwei Jahren an jedem ersten Mittwoch im Monat im Ratskeller statt.

Die AfD reagierte auf die Ankündigung einer Kundgebung, indem sie ihren Stammtisch um einen Tag verschob und sich bereits am Dienstag getroffen hatte. Dennoch verirrten sich einige AfD Mitglieder zum Ratskeller und verschwanden nach dem Anblick der Kundgebung schnell.

 

Continue Reading